Zum Inhalt springen

Pressemitteilungen

Wenn Sie als Journalist Fragen zu unserem Verein, unseren Projekten oder unseren Mitteilungen haben, stehen wir Ihnen unter presse@fv-kita-duedelsheim.de gerne zur Verfügung.

Eltern-Engagement von Herzen: Düdelsheimer Kita Wirbelwindchen sammelt über 100 Kartons mit Hilfsmitteln für die Ukraine

2203 Foto Spendensammlung Ukraine

15.03.2022 |Windeln, Schlafsäcke, Hygieneartikel, Babynahrung und mehr: Über 100 Kartons voller dringend benötigter Hilfsmittel haben die Eltern der Düdelsheimer Kita Wirbelwindchen und weiterer Büdinger Kitas in wenigen Tagen zusammengetragen, um die vom Krieg bedrohten Menschen in der Ukraine zu unterstützen.

„Was momentan in der Ukraine passiert, macht einfach nur fassungslos und betroffen. Deshalb wollten wir schnellstmöglich einen Beitrag leisten“, erklärt Sabrina Finkbeiner, Leiterin der Düdelsheimer Kita Wirbelwindchen, die die Idee zur Sammelaktion mit ihren Kolleginnen entwickelt hat.

Mit der Vielzahl an nun angelieferten Taschen und Paketen hat Sabrina Finkbeiner nicht gerechnet. Eltern seien teilweise im Minutentakt mit voll bepacktem Kofferraum angefahren: „Wir sind überwältigt und danken den Eltern für dieses Engagement von Herzen. Aber auch unserem Elternbeirat, dem Förderverein sowie den weiteren Büdinger Kindertagesstätten, insbesondere der Kita Wichtelhaus, die sich spontan an der Aktion beteiligt und uns unterstützt haben, möchten wir Danke sagen.“

Nachdem alle Sachspenden geprüft, sortiert und verpackt wurden, haben Mitarbeiter des Vereins „Das kunterbunte Kinderzelt e.V.“ aus Schlüchtern die Pakete in Düdelsheim abgeholt. Über Rumänien werden sie nun schnellstmöglich zur ukrainischen Grenze transportiert.

Foto: Bedanken sich für die zahlreichen Spenden: Sabrina Finkbeiner (links) und Lena Schmidt-Lindt von der Düdelsheimer Kita Wirbelwindchen.

Schlafsäcke, Windeln & Co.:
Kita Wirbelwindchen sammelt für die Ukraine

04.03.2022 | Was momentan in der Ukraine passiert, macht fassungslos und betroffen. Millionen Menschen – darunter zahlreiche Kinder – verlieren alles, was sie haben. Die Verantwortlichen der Düdelsheimer Kita Wirbelwindchen und des Fördervereins der Kita wollen helfen und rufen zu Sachspenden auf: Bis Mittwoch, 9. März, werden werktags von 7 bis 17 Uhr in der Kita Wirbelwindchen (Schulstraße 8) in erster Linie dringend benötigte Güter für Kinder gesammelt.

Dazu zählen:

  • Medizinische Artikel (Pflaster, Desinfektion, Masken, etc.)
  • Medikamente (z.B. Paracetamol, Elektrolyte für Kinder, etc.)
  • Windeln in verschiedenen Größen
  • Feuchttücher
  • Erste-Hilfe-Kästen (auch abgelaufene KFZ-Sets)
  • Hygiene-Artikel (Zahnbürsten, Zahnpasta, Seife, etc.)
  • Isomatten
  • Schlafsäcke
  • Powerbank und Ladekabel für Mobiltelefone

Die Sachspenden werden an den Verein „Das kunterbunte Kinderzelt e.V.“ aus Sinntal übergeben und über Rumänien zur ukrainischen Grenze transportiert. In verschiedenen Düdelsheimer Geschäften wird mit Plakaten auf die Aktion hingewiesen.

 

Quarantäne-Päckchen für Düdelsheimer Kita-Kinder​

Das Vorstandsteam des Fördervereins um die 1. Vorsitzende Denise Dietrich (2. von links).

05.02.2022 | Große Überraschung für kleine Leute: Weil nun immer mehr Kinder der Düdelsheimer Kita Wirbelwindchen in Quarantäne müssen, hat sich der Förderverein der Kita etwas Besonderes überlegt: Alle Kinder, die aufgrund der Quarantäne nicht in der Kita sind, können sich liebevoll gestaltete Quarantäne-Päckchen an die Haustür bestellen. Der Andrang zu Beginn der Aktion war bereits riesig.

Schon wieder – die Kita-App meldet einen neuen Corona-Fall. Für viele der insgesamt rund 100 Kinder bedeutet das: mindestens fünf Tage zu Hause bleiben. Genau da setzt die Quarantäne-Aktion des Fördervereins an: „Wir haben Dir für die ersten fünf Tage einen Kalender gebastelt und für jeden Tag eine Aufgabenliste zusammengestellt“, heißt es in dem Brief an die Kinder, der dem Paket beiliegt. Im Mittelpunkt steht dabei, einen Kresse-Garten zu bepflanzen und die kleinen Samen zu pflegen, bis sie nach fünf Tagen geerntet werden können. Aber es gibt zum Beispiel auch ein Wissensposter zum Aufbau einer Kresse-Pflanze, das die Kinder bekleben müssen, sowie verschiedene Ausmalbilder.

„Das Überraschungspaket legt einen Fokus auf das Thema ‚gesund Leben‘. Das ist uns ein wichtiges Anliegen in unserer Arbeit – gerade in dieser turbulenten Zeit“, erklärt Denise Dietrich, Vorsitzende des Fördervereins. Unterstützung kam sofort von Carmen Herrmann, Inhaberin der Düdelsheimer Barbarossa-Apotheke, die unter anderem Traubenzucker, Taschentücher und Turnbeutel für die Pakete spendierte, die Düdelsheimer Hausärztin Dr. Kristin Heeger hat Tipps zusammengestellt, wie schon die Kleinsten ihr Immunsystem stärken können.

„Als Verein wollen wir unsere Kinder unbürokratisch in ihrer Entwicklung fördern. Wo öffentliche Mittel an ihre Grenzen stoßen, da setzen wir an“, erklärt Dietrich, die seit vergangenem Jahr ein neues Vorstandsteam anführt. Besonders wichtig seien dabei die vier Themenfelder Bildung, Bewegung, Ernährung und Kreativität. „Zwar sind auch viele Eltern Mitglied im Verein, dennoch sind wir für größere Projekte wie zuletzt ein Spielhaus oder Lese-Ecken und Bücher auf Spenden angewiesen. Für jedwede Unterstützung sind wir sehr dankbar.“